Ornithologische Vielfalt & Kostbarkeiten des Mittelmeerraumes

Mallorca | 8 Tage Naturreise

Die Insel Mallorca ist für ihre Vielfalt an Landschaften und Biotoptypen bekannt! Im Norden eine spektakuläre Felsküste, im Süden die idyllische Felseninsel Cabrera und mediterranes Salinenland, im Inland das bis zu 1.500 Meter hohe Tramuntana-Gebirge und die Albufera, eines der größten Feuchtgebiete im westlichen Mittelmeer - eine Attraktion für Stand- und vor allem für viele Zugvögel. Die Mittelmeermacchia an den küstennahen Abschnitten bietet sowohl der Vogelwelt als auch zahlreichen mediterranen Pflanzen (Orchideen) einen einzigartigen Lebensraum. Diese Reise bietet mit ihren teils wildromantischen Landschaften und hervorragenden Vogelbeobachtungsmöglichkeiten ein unerwartetes Naturerlebnis mit Besonderheiten wie Mönchsgeier, Eleonorenfalke, Purpur-, Seiden- und Rallenreiher, Mittelmeer- und Balearensturmtaucher sowie einer artenreichen Kleinvogelwelt mit den mallorcatypischen Mariskenrohrsänger und Balearengrasmücke.

Reiseprogramm

Ornithologische Vielfalt & Kostbarkeiten des Mittelmeerraumes

Mallorca | 8 Tage Naturreise

Die Insel Mallorca ist für ihre Vielfalt an Landschaften und Biotoptypen bekannt! Im Norden eine spektakuläre Felsküste, im Süden die idyllische Felseninsel Cabrera und mediterranes Salinenland, im Inland das bis zu 1.500 Meter hohe Tramuntana-Gebirge und die Albufera, eines der größten Feuchtgebiete im westlichen Mittelmeer - eine Attraktion für Stand- und vor allem für viele Zugvögel. Die Mittelmeermacchia an den küstennahen Abschnitten bietet sowohl der Vogelwelt als auch zahlreichen mediterranen Pflanzen (Orchideen) einen einzigartigen Lebensraum. Diese Reise bietet mit ihren teils wildromantischen Landschaften und hervorragenden Vogelbeobachtungsmöglichkeiten ein unerwartetes Naturerlebnis mit Besonderheiten wie Mönchsgeier, Eleonorenfalke, Purpur-, Seiden- und Rallenreiher, Mittelmeer- und Balearensturmtaucher sowie einer artenreichen Kleinvogelwelt mit den mallorcatypischen Mariskenrohrsänger und Balearengrasmücke.

Einige Zielarten und Besonderheiten, die auf Mallorca gut zu beobachten sind:

Mittelmeer- und Balearensturmtaucher, Mittelmeerkrähenscharbe, Flamingo, Mönchsgeier, Zwergadler, Purpurhuhn, Kammblässhuhn, Marmelente, Rothuhn, Stelzenläufer, Seeregenpfeifer, Triel, Korallenmöwe, Bienenfresser, Wiedehopf, Rotkopfwürger, Mariskenrohrsänger, Balearengrasmücke, Seidensänger, Zaunammer, Blaumerle, Einfarbstar, Alpensegler, Brachpieper.

1. Tag (Sa., 27.04.2019):

Flug Frankfurt – Palma de Mallorca

Treffen mit unserem Reiseleiter am Flughafen Frankfurt und gemeinsamer Flug nach Palma de Mallorca. Nach Ankunft Transfer zum Hotel in Pollença. Hier werden wir bis zum Ende unserer Reise wohnen und täglich Ausflüge in die Umgebung, Fahrten in das Zentrum der Insel sowie an die verschiedenen Küstenregionen der Insel unternehmen. Je nach Ankunft können wir ganz in der Nähe des Hotels bereits erste Beobachtungen in einem fußläufig gut erreichbaren Feuchtgebiet (Albufereta) in Hotelnähe unternehmen und schon erste Eindrücke der reichhaltigen Vogelwelt bekommen. Abends lauschen wir dann mit etwas Glück der Zwergohreule. Bei einem Strandspaziergang könnte auch die seltene Korallenmöwe entdeckt werden. (A)

Sieben Übernachtungen in Pollença.

2. Tag (So., 28.04.2019):

Albufera – größtes Feuchtgebiet Mallorcas

Nach einer kurzen Anfahrt wartet das größte Feuchtgebiet der Insel (ca. 2.400 ha) darauf, von uns entdeckt zu werden. Das riesige verschilfte Areal ist mit zahlreichen Kanälen durchzogen und es wimmelt nur so von Vögeln. An etlichen Verstecken und Beobachtungstürmen lässt sich das Gebiet gut erkunden. Hier sehen wir verschiedene Reiherarten, u.a. Kuh-, Rallen-, Nacht-, Purpur-, und Seidenreiher, die seltene Marmelente und das wiedereingebürgerte Purpur-, und Kammblässhuhn sowie Kolbenenten. Aber auch Flamingos und eine große Anzahl von Limikolenarten wurden im Gebiet bereits festgestellt. Insgesamt wurden schon ca. 200 Vogelarten in der Albufera beobachtet. Zahlreiche Kleinvögel im Schilf beglücken uns mit ihrem Konzert. Mit etwas Glück können wir auch Seiden- und  Mariskenrohrsänger, Teich- und Drosselrohrsänger zu Gesicht bekommen. Etliche Nachtigallen intonieren das ganze Gebiet in ihrer vollen Pracht. (F, A)

3. Tag (Mo., 29.04.2019):

„Unter Geiern“ – Vogelbeobachtung im Tramuntana-Gebirge

Wenige Kilometer westlich des Hotels beginnt der zentrale Gebirgszug Mallorcas, das Tramuntana Gebirge (UNESCO-Weltkulturerbe), ein 62.000 ha großer Naturpark. Es ist die Heimat zahlreicher Greifvögel, von denen Mönchsgeier und Zwergadler die beeindruckendsten Arten Mallorcas sind. Aber auch viele Kleinvögel sind in dieser wildromantischen Landschaft zu entdecken, z.B. Blaumerle, Steinrötel u.a. Während zahlreicher Beobachtungsstopps und kurzen Exkursionen entdecken wir die Reichhaltigkeit und Schönheit dieser wildromantischen Gebirgslandschaft, ihre botanische Vielfalt und den Duft der Macchia. Wir besuchen das alte Kloster Lluc mit der berühmten Schwarzen Madonna, das idyllisch in einer malerischen Bergkulisse gelegen ist und schöne Beobachtungsmöglichkeiten liefert. Den heutigen Tag verbringen wir in einer abwechslungseichen Landschaft mit Steineichenwäldern und Mittelmeermachia. (F, A)

4. Tag (Di., 30.04.2019):

Vogelbeobachtung in den Salinen von Levante und Umgebung

Heute fahren wir in den Inselsüden, um Flamingos zu entdecken, die in der weitläufigen Salinenlandschaft des Salobrar de Campos vorkommen. Auch viele rastende und brütende Limikolen (Stelzenläufer, Seeregenpfeifer), Enten, Möwen und Seeschwalben werden uns beeindrucken. Später besuchen wir den idyllischen Küstenort Porto Colom und halten nach Fahlsegler, Theklalerche und Triel Ausschau. Der Fischerort liegt an einer großen Bucht, in deren gut geschützter Lage sich der größte natürliche Hafen Mallorcas entwickeln konnte. In diesem Hafen haben wir die Möglichkeit, Krähenscharben zu beobachten. Auf der Rückfahrt gibt es je nach Bedarf und Zeit weitere Beobachtungsstopps in der Kulturlandschaft, um unsere Artenliste weiter aufzufüllen. (F, A)

5. Tag (Mi., 01.05.2019):

Ursprüngliche Kulturlandschaft im Inselzentrum

Heute unternehmen wir eine Tour in das bäuerlich, landwirtschaftlich geprägte Inselinnere zwischen Petra und Muro. In der offenen Kulturlandschaft mit Oliven- und Mandelhainen, zahlreichen Trockenmauern und vielen kleinen Feldern halten wir Ausschau nach Wiedehopf, Triel, Thekla- und Kurzzehenlerche, aber auch Turm-, Rötel- und Rotfußfalken sowie nach den schönen Rothühnern. Auf der Rückfahrt legen wir kleine Beobachtungsstopps an weiteren vogelkundlich interessanten Stellen nach Bedarf und Wunsch der Gruppe ein. (F, A)

6. Tag (Do., 02.05.2019):

Zum Cabrera Inselnationalpark mit ornithologischen Highlights

Dem Süden Mallorcas ist der unter Naturschutz stehende Cabrera Archipel vorgelagert. Die Insel Cabrera selbst ist weltweit der bedeutendste Brutplatz der endemischen Balearengrasmücke, aber auch Heimat der Westlichen Weißbartgrasmücke, Samtkopfgrasmücke und vielen weiteren durchziehenden Kleinvögeln, die wir gut beobachten können. Bei der Überfahrt auf diese fast unberührte Baleareninsel haben wir die Chance auf Mittelmeer- und Balearensturmtaucher sowie Korallenmöwen. Das felsige und verkarstete Landschaftsbild Cabreras (= Ziegeninsel) verdankt die Insel den vielen wilden Ziegen („cabra“), die bis in die 1950er Jahre jede noch so kleine Pflanze fraßen und darum auch umgesiedelt wurden. Die fast unbewohnte Insel wurde zum Vogelschutzgebiet ernannt und gilt als letztes Naturparadies im Mittelmeerraum. (F, A)

7. Tag (Fr., 03.05.2019):

Ursprüngliche Felsküste am Cap Formentor, „Treffpunkt der Winde“

Am letzten Tag unserer Reise steht uns eine unvergessliche Fahrt zum atemberaubenden Cap Formentor im äußersten Nordosten der Insel mit seinen steil ins Meer ragenden Felswänden bevor. Dort haben wir gute Chancen, die seltenen, an der Felsküste brütenden Eleonorenfalken zu beobachten. Aber auch Blaumerle, Fahl- und Alpensegler, Mittelmeer- und Balearensturmtaucher können wir von spektakulären Aussichtspunkten aus beobachten. Auf der Rückfahrt besuchen wir das Vall de Bòquer, ein kleines Tal mit zahlreichen durchziehenden Kleinvögeln sowie einem Vorkommen des Zwergadlers, der Blaumerle, verschiedener Grasmückenarten und Felsenschwalben. Das Tal ist Teil des Naturgebiets von besonderem Wert, der Serra de Tramuntana und wurde als Vogelschutzzone anerkannt. (F, A)

8. Tag (Sa., 04.05.2019):

Rückflug nach Deutschland

Transfer zum Flughafen und Rückflug von Palma de Mallorca nach Frankfurt. Je nach Flugzeit nutzen wir die Gelegenheit für eine kurze Exkursion in das Feuchtgebiet in der Nähe des Hotels mit letzten Beobachtungen vor der Heimreise. (F)

Vorbehalt:

Änderungen im Programmverlauf (beispielsweise wetterbedingt) behalten wir uns vor.

Unterkünfte

Ornithologische Vielfalt & Kostbarkeiten des Mittelmeerraumes

Mallorca | 8 Tage Naturreise

Die Insel Mallorca ist für ihre Vielfalt an Landschaften und Biotoptypen bekannt! Im Norden eine spektakuläre Felsküste, im Süden die idyllische Felseninsel Cabrera und mediterranes Salinenland, im Inland das bis zu 1.500 Meter hohe Tramuntana-Gebirge und die Albufera, eines der größten Feuchtgebiete im westlichen Mittelmeer - eine Attraktion für Stand- und vor allem für viele Zugvögel. Die Mittelmeermacchia an den küstennahen Abschnitten bietet sowohl der Vogelwelt als auch zahlreichen mediterranen Pflanzen (Orchideen) einen einzigartigen Lebensraum. Diese Reise bietet mit ihren teils wildromantischen Landschaften und hervorragenden Vogelbeobachtungsmöglichkeiten ein unerwartetes Naturerlebnis mit Besonderheiten wie Mönchsgeier, Eleonorenfalke, Purpur-, Seiden- und Rallenreiher, Mittelmeer- und Balearensturmtaucher sowie einer artenreichen Kleinvogelwelt mit den mallorcatypischen Mariskenrohrsänger und Balearengrasmücke.

Reiseleitung

Ornithologische Vielfalt & Kostbarkeiten des Mittelmeerraumes

Mallorca | 8 Tage Naturreise

Die Insel Mallorca ist für ihre Vielfalt an Landschaften und Biotoptypen bekannt! Im Norden eine spektakuläre Felsküste, im Süden die idyllische Felseninsel Cabrera und mediterranes Salinenland, im Inland das bis zu 1.500 Meter hohe Tramuntana-Gebirge und die Albufera, eines der größten Feuchtgebiete im westlichen Mittelmeer - eine Attraktion für Stand- und vor allem für viele Zugvögel. Die Mittelmeermacchia an den küstennahen Abschnitten bietet sowohl der Vogelwelt als auch zahlreichen mediterranen Pflanzen (Orchideen) einen einzigartigen Lebensraum. Diese Reise bietet mit ihren teils wildromantischen Landschaften und hervorragenden Vogelbeobachtungsmöglichkeiten ein unerwartetes Naturerlebnis mit Besonderheiten wie Mönchsgeier, Eleonorenfalke, Purpur-, Seiden- und Rallenreiher, Mittelmeer- und Balearensturmtaucher sowie einer artenreichen Kleinvogelwelt mit den mallorcatypischen Mariskenrohrsänger und Balearengrasmücke.

Herr Christoph Braunberger

Seit frühester Jugend hat Christopher Braunberger seine Leidenschaft zur Erforschung der Vogelwelt verspürt. Zahlreiche Reisen in vielen Ländern Europas , Nordafrikas und Israel sowie Indien, Sri Lanka, Russland, Thailand, aber auch nach West- und Ostafrika, Nord- und Mittelamerikas vertiefen seine Artenkenntnisse von Vögeln seit mehreren Jahrzenten. Als ehrenamtlicher Ornithologe ist er seit langen seinem Heimatsbundesland Saarland verbunden und versucht mit seinen NABU Kollegen die wichtigen Vogellebensräume im Saarland zu schützen. Beruflich arbeitet er in der Unteren Naturschutzbehörde des Saarlandes im Bereich Artenschutz intensiv an praktischen Lösungen des Vogel- (und Natur-) schutzes im Saarland. Seit mehreren Jahren ist er für verschiedene Naturreiseunternehmen als ornithologischer Fachreiseleiter tätig.

IC-Leistungen

Ornithologische Vielfalt & Kostbarkeiten des Mittelmeerraumes

Mallorca | 8 Tage Naturreise

Die Insel Mallorca ist für ihre Vielfalt an Landschaften und Biotoptypen bekannt! Im Norden eine spektakuläre Felsküste, im Süden die idyllische Felseninsel Cabrera und mediterranes Salinenland, im Inland das bis zu 1.500 Meter hohe Tramuntana-Gebirge und die Albufera, eines der größten Feuchtgebiete im westlichen Mittelmeer - eine Attraktion für Stand- und vor allem für viele Zugvögel. Die Mittelmeermacchia an den küstennahen Abschnitten bietet sowohl der Vogelwelt als auch zahlreichen mediterranen Pflanzen (Orchideen) einen einzigartigen Lebensraum. Diese Reise bietet mit ihren teils wildromantischen Landschaften und hervorragenden Vogelbeobachtungsmöglichkeiten ein unerwartetes Naturerlebnis mit Besonderheiten wie Mönchsgeier, Eleonorenfalke, Purpur-, Seiden- und Rallenreiher, Mittelmeer- und Balearensturmtaucher sowie einer artenreichen Kleinvogelwelt mit den mallorcatypischen Mariskenrohrsänger und Balearengrasmücke.

IC-Inklusivleistungen:
  • Flüge von Frankfurt nach Palma de Mallorca und zurück in der Economy Class
  • Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie aktuelle Kerosinzuschläge
  • Bustransfers Flughafen – Hotel – Flughafen
  • 7 Übernachtungen in einem guten Mittelklassehotel im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 7 x Frühstück (in Buffetform)
  • 7 x Abendessen im Hotel
  • Deutsche ornithologische Reiseleitung ab/bis Flughafen Frankfurt
  • Alle Fahrten im klimatisierten Reisebus mit englischsprachigem Fahrer (2. bis 7. Tag)
  • Bootsfahrt zur Insel Cabrera
  • Sämtliche im Programm ausgewiesene Exkursionen
    • Feuchtgebiet Albufera
    • Tramuntana-Gebirge
    • Besichtigung des Klosters Lluc
    • Salinenlandschaft Salobrar de Campo
    • Fischerort Porto Colom
    • Offene Kulturlandschaft zwischen Petra und Muro
    • Cabrera Inselnationalpark
    • Cap Formentor
    • Vall de Bòquer
  • Eintrittsgelder für die inkludierten Besichtigungsprogramme
  • 1 x Vogelbeobachtungsliste pro Teilnehmer

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Trinkgelder
  • Touristensteuer (zahlbar vor Ort)
  • Alle nicht erwähnten Mahlzeiten und Getränke
  • Ausgaben persönlicher Art
  • Reiseversicherungen

IC-Reisehinweise

Ornithologische Vielfalt & Kostbarkeiten des Mittelmeerraumes

Mallorca | 8 Tage Naturreise

Die Insel Mallorca ist für ihre Vielfalt an Landschaften und Biotoptypen bekannt! Im Norden eine spektakuläre Felsküste, im Süden die idyllische Felseninsel Cabrera und mediterranes Salinenland, im Inland das bis zu 1.500 Meter hohe Tramuntana-Gebirge und die Albufera, eines der größten Feuchtgebiete im westlichen Mittelmeer - eine Attraktion für Stand- und vor allem für viele Zugvögel. Die Mittelmeermacchia an den küstennahen Abschnitten bietet sowohl der Vogelwelt als auch zahlreichen mediterranen Pflanzen (Orchideen) einen einzigartigen Lebensraum. Diese Reise bietet mit ihren teils wildromantischen Landschaften und hervorragenden Vogelbeobachtungsmöglichkeiten ein unerwartetes Naturerlebnis mit Besonderheiten wie Mönchsgeier, Eleonorenfalke, Purpur-, Seiden- und Rallenreiher, Mittelmeer- und Balearensturmtaucher sowie einer artenreichen Kleinvogelwelt mit den mallorcatypischen Mariskenrohrsänger und Balearengrasmücke.

Reisehinweise
  • Leichte Touren, einige Pfade mit Steigungen. Trittsicherheit erforderlich. Leichte Trekkingschuhe sind empfehlenswert.
  • Ein Spektiv wird vom Reiseleiter mitgebracht, jedoch wird die Mitnahme weiterer Spektive empfohlen.
Individuelle Anreisemöglichkeiten
  • Bahnanreise zum Flughafen
    Für Ihre Anreise zum deutschen Abflughafen bieten wir Ihnen ein kostengünstiges Zug-zum-Flug-Ticket der Deutschen Bahn zum INTERCONTACT-Spezialpreis von € 79,- p.P.

    Das Zug-zum-Flug-Ticket ist gültig für Hin- und Rückfahrt in der 2. Klasse ab allen DB-Bahnhöfen (ohne Sitzplatzreservierung). Der Spezialpreis gilt bei Buchung bis 3 Wochen vor Reisebeginn. Die Kosten für ein später gebuchtes Zug-zum-Flug-Ticket betragen € 99,- p.P.

  • Alternative Abflughäfen
    Gerne vermitteln wir Ihnen auf Anfrage einen Flug ab alternativen Abflughäfen in Deutschland, der Schweiz oder in Österreich.
Reiseversicherungen

Wir bieten Ihnen eine komfortable und preisgünstige Reiseversicherung – von der einfachen Reiserücktrittsversicherung bis zum Vollschutzpaket.

Unsere Versicherungsexpertin Frau Kohlhaas berät Sie gerne.
Tel.: 02642 2009-0
E-Mail: gkohlhaas@ic-gruppenreisen.de

Eingeschränkte Mobilität

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie uns wegen Ihrer individuellen Bedürfnisse vor der Buchung.

Weitere Reiseempfehlungen