Vogelparadies Neusiedler See

Neusiedler See (Österreich & Ungarn) | 6 Tage Naturreise

Löffler und Säbelschnäbler, Großtrappe und Kaiseradler, Ziesel und Zackelschaf

 

Ob Anfänger, fortgeschritten oder Vollprofi: Das Neusiedler-See-Gebiet mit Seewinkel, Hanság und westlichen Höhenrücken ist eines der ergiebigsten Ziele für Vogelbegeisterte in Europa – nicht nur im Frühling!

 

Es mag verwundern, aber die zweite Julihälfte ist am Neusiedler See eine ganz hervorragende Zeit: Sämtliche Brutvogelarten sind noch anwesend, flügge Jungvögel allenthalben (Jugend­kleider). Zusätzlich ist der Vogelzug – zumal der Limikolen – bereits in vollem Gang. Der reguläre Wegzug wird flankiert von Phänomenen wie Zwischen- und Mauserzug, Frühwegzug, Jungvogel-Dismigration und Übersommerung. Der Termin birgt also viele Überraschungen.

 

Jagende Kaiseradler mit unerfahrenen Jungen, führende Großtrappen, Bienenfresser in der Brutkolonie, Kampfläufer-Ansammlungen, die in die Tausende gehen können. Dazu der legendäre Ganslstrich, Ziesel, Zackelschafe, Wasserbüffel und Ungarische Steppenrinder (Graurinder).

Reiseprogramm

Vogelparadies Neusiedler See

Neusiedler See (Österreich & Ungarn) | 6 Tage Naturreise

Löffler und Säbelschnäbler, Großtrappe und Kaiseradler, Ziesel und Zackelschaf

 

Ob Anfänger, fortgeschritten oder Vollprofi: Das Neusiedler-See-Gebiet mit Seewinkel, Hanság und westlichen Höhenrücken ist eines der ergiebigsten Ziele für Vogelbegeisterte in Europa – nicht nur im Frühling!

 

Es mag verwundern, aber die zweite Julihälfte ist am Neusiedler See eine ganz hervorragende Zeit: Sämtliche Brutvogelarten sind noch anwesend, flügge Jungvögel allenthalben (Jugend­kleider). Zusätzlich ist der Vogelzug – zumal der Limikolen – bereits in vollem Gang. Der reguläre Wegzug wird flankiert von Phänomenen wie Zwischen- und Mauserzug, Frühwegzug, Jungvogel-Dismigration und Übersommerung. Der Termin birgt also viele Überraschungen.

 

Jagende Kaiseradler mit unerfahrenen Jungen, führende Großtrappen, Bienenfresser in der Brutkolonie, Kampfläufer-Ansammlungen, die in die Tausende gehen können. Dazu der legendäre Ganslstrich, Ziesel, Zackelschafe, Wasserbüffel und Ungarische Steppenrinder (Graurinder).

Wir werden voraussichtlich 140-160 Vogelarten sehen, darunter sehr wahrscheinlich auch Zwergscharbe, Rohr- und Zwergdommel, Purpur-, Nacht- und Seidenreiher, Schwarzstorch, Löffler, Brandgans, Moorente, Seeadler, Wiesenweihe, Sakerfalke, Rebhuhn, Wasserralle, Stelzenläufer, Säbelschnäbler, Seeregenpfeifer, Schwarzkopf-, Steppen- und Zwergmöwe, Weißbart- und Trauerseeschwalbe, Turteltaube, Eisvogel, Wiedehopf, Mittel- und Blutspecht, Haubenlerche, Braun-, Schwarz- und Blaukehlchen, Rohrschwirl, Marisken- und Drosselrohrsänger, Sperbergrasmücke, Waldlaubsänger, Halsbandschnäpper, Pirol, Bart- und Beutelmeise.

Die Chancen stehen gut für Schwarzhalstaucher, Rallenreiher, Adlerbussard, Kleines und Tüpfelsumpfhuhn, Teichwasserläufer, Schleiereule, Steinkauz, Sumpfohreule und Uhu, Heidelerche, Steinschmätzer, Schlagschwirl und Schwarzstirnwürger (wieder Brutvogel!). Regelmäßig bringt der Juli Seltenheiten wie Sichler, Knutt, Graubrust-Strandläufer, Sumpfläufer, Steinwälzer, Odinshühnchen, Schmarotzerraubmöwe, Baltische Heringsmöwe, Zwerg-, Lach- oder Raubseeschwalbe, Brachpieper oder Zitronenstelze.

Wir rechnen mit 7-8 Reiher-, 11-13 Greifvogel- / Falken-, 22-27 Limikolen-, 6-8 Möwen-, 6-7 Specht- und 5 Rohrsängerarten.

Nicht nur nebenbei gilt unser Interesse auch der übrigen Fauna: Säugetieren, Reptilien, Amphibien, Fischen, Libellen, Krebsen... Und auch botanisch Interessierte dürfen gespannt sein: Die burgenländische Flora ist beeindruckend reich an prächtigen Sommerblühern; die Hochsaison der Salzpflanzen bricht an.

Wir erkunden pannonische Lebensräume unterschiedlichsten Gepräges. Auch Geologie, Geschichte und Kultur ignorieren wir nicht. Und mit Vergnügen wollen wir uns ein ganz klein wenig der ungarischen Sprache widmen: egészségére – auf Ihr Wohl!

Abendessen (nicht inbegriffen) in sehr preiswerten, guten Restaurants auf der ungarischen Seite: Leberknödel- oder Frittatensuppe; Graurindergulasch mit Nockerln, Wels vom Grill oder Fogosch = Zander; hernach Strudel oder Palatschinken ...

Unser Reiseleiter Dr. Joachim Kuhn kennt das Neusiedler-See-Gebiet von über 30 Studienaufenthalten zu allen Jahreszeiten. Er garantiert Ihnen ein vielseitiges, spannendes Programm, erstklassige Ornithologie, umfassende Naturkunde und Kulturgeschichte sowie ein paar intensive, unvergessliche Tage!

Programm

1. Tag: Anreise bis 14:00 Uhr, Treffpunkt: Bahnhof Neusiedl am See; gemeinsame Fahrt durch den Seewinkel nach Fertöd / Ungarn zu unserer Pension; unterwegs erste Beobachtungen

2.–5. Tag: ornithologisch-naturkundliche Exkursionen (s.u.)

6. Tag: letzte Beobachtungen bis 11:30 Uhr und Rückreise

Ziele und Themen:

  • Salzlacken mit ihrer einzigartigen Zickboden-Salzflora im österreichischen Seewinkel
  • permanente Grundwasserlacken
  • Salzboden-Puszta mit reicher Steppenflora
  • Graurinder-, Wasserbüffel- und Pferdeweiden im Vorgelände des Neusiedler Sees
  • Schilfgürtel des Neusiedler Sees
  • Niedermoorwiesen im österreichischen Hanság
  • wiedererstandene alkalische Lacken und Vernässungsgebiete in Ungarn
  • Leithagebirge, Römersteinbrüche und uralte Kulturlandschaft des Ruster Höhenzugs
  • Esterházy-Schlosspark in Fertöd
  • Historische Altstadt von Sopron (Ödenburg)
  • Besucher-Einrichtungen des ungarischen Nationalparks
  • Informationszentrum des österreichischen Nationalparks.

Die Programmfolge richtet sich flexibel nach Wetter, Wasser­ständen, aktuellen Vogelvorkommen und Zuggeschehen. Für eventuelle Regentage steht ein interessantes und schönes Alternativprogramm bereit.

Unterkünfte

Vogelparadies Neusiedler See

Neusiedler See (Österreich & Ungarn) | 6 Tage Naturreise

Löffler und Säbelschnäbler, Großtrappe und Kaiseradler, Ziesel und Zackelschaf

 

Ob Anfänger, fortgeschritten oder Vollprofi: Das Neusiedler-See-Gebiet mit Seewinkel, Hanság und westlichen Höhenrücken ist eines der ergiebigsten Ziele für Vogelbegeisterte in Europa – nicht nur im Frühling!

 

Es mag verwundern, aber die zweite Julihälfte ist am Neusiedler See eine ganz hervorragende Zeit: Sämtliche Brutvogelarten sind noch anwesend, flügge Jungvögel allenthalben (Jugend­kleider). Zusätzlich ist der Vogelzug – zumal der Limikolen – bereits in vollem Gang. Der reguläre Wegzug wird flankiert von Phänomenen wie Zwischen- und Mauserzug, Frühwegzug, Jungvogel-Dismigration und Übersommerung. Der Termin birgt also viele Überraschungen.

 

Jagende Kaiseradler mit unerfahrenen Jungen, führende Großtrappen, Bienenfresser in der Brutkolonie, Kampfläufer-Ansammlungen, die in die Tausende gehen können. Dazu der legendäre Ganslstrich, Ziesel, Zackelschafe, Wasserbüffel und Ungarische Steppenrinder (Graurinder).

Reiseleitung

Vogelparadies Neusiedler See

Neusiedler See (Österreich & Ungarn) | 6 Tage Naturreise

Löffler und Säbelschnäbler, Großtrappe und Kaiseradler, Ziesel und Zackelschaf

 

Ob Anfänger, fortgeschritten oder Vollprofi: Das Neusiedler-See-Gebiet mit Seewinkel, Hanság und westlichen Höhenrücken ist eines der ergiebigsten Ziele für Vogelbegeisterte in Europa – nicht nur im Frühling!

 

Es mag verwundern, aber die zweite Julihälfte ist am Neusiedler See eine ganz hervorragende Zeit: Sämtliche Brutvogelarten sind noch anwesend, flügge Jungvögel allenthalben (Jugend­kleider). Zusätzlich ist der Vogelzug – zumal der Limikolen – bereits in vollem Gang. Der reguläre Wegzug wird flankiert von Phänomenen wie Zwischen- und Mauserzug, Frühwegzug, Jungvogel-Dismigration und Übersommerung. Der Termin birgt also viele Überraschungen.

 

Jagende Kaiseradler mit unerfahrenen Jungen, führende Großtrappen, Bienenfresser in der Brutkolonie, Kampfläufer-Ansammlungen, die in die Tausende gehen können. Dazu der legendäre Ganslstrich, Ziesel, Zackelschafe, Wasserbüffel und Ungarische Steppenrinder (Graurinder).

Herr Dr. Joachim Kuhn

Dr. Joachim Kuhn, *1959. Von klein auf begeisterter Naturkundler, verfügt er über sehr breite Tier- und Pflanzenartenkenntnisse. Langjährige Forschungstätigkeit am Max-Planck-Institut Seewiesen (Oberbayern) und am Umweltforschungszentrum Leipzig, heute freiberuflicher Naturschutzbiologe. Bereiste weltweit über 70 Länder; ornithologisch-naturkundliche Reiseleitungen v.a. in Europa, Afrika, Asien sowie in der Karibik. Joachim ist ein sehr erfahrener, bewährter und beliebter Reiseleiter. Er steht nicht nur für den ornithologischen Erfolg seiner Touren, sondern auch für umfassende Natur- und Landeskunde.

IC-Leistungen

Vogelparadies Neusiedler See

Neusiedler See (Österreich & Ungarn) | 6 Tage Naturreise

Löffler und Säbelschnäbler, Großtrappe und Kaiseradler, Ziesel und Zackelschaf

 

Ob Anfänger, fortgeschritten oder Vollprofi: Das Neusiedler-See-Gebiet mit Seewinkel, Hanság und westlichen Höhenrücken ist eines der ergiebigsten Ziele für Vogelbegeisterte in Europa – nicht nur im Frühling!

 

Es mag verwundern, aber die zweite Julihälfte ist am Neusiedler See eine ganz hervorragende Zeit: Sämtliche Brutvogelarten sind noch anwesend, flügge Jungvögel allenthalben (Jugend­kleider). Zusätzlich ist der Vogelzug – zumal der Limikolen – bereits in vollem Gang. Der reguläre Wegzug wird flankiert von Phänomenen wie Zwischen- und Mauserzug, Frühwegzug, Jungvogel-Dismigration und Übersommerung. Der Termin birgt also viele Überraschungen.

 

Jagende Kaiseradler mit unerfahrenen Jungen, führende Großtrappen, Bienenfresser in der Brutkolonie, Kampfläufer-Ansammlungen, die in die Tausende gehen können. Dazu der legendäre Ganslstrich, Ziesel, Zackelschafe, Wasserbüffel und Ungarische Steppenrinder (Graurinder).

IC-Leistungen
  • 5 Übernachtungen in einer netten, einfachen Pension in Fertöd / Ungarn
  • Unterbringung im DZ mit Dusche/WC (Einzelzimmer in begrenzter Zahl)
  • Täglich reichhaltiges Frühstück
  • Hervorragende, sehr fach- und ortskundige, erfahrene Reiseleitung durch Dr. Joachim Kuhn
  • 1 x Vogelbeobachtungsliste pro Teilnehmer

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Anreise & Fahrten vor Ort
  • Sämtliche nicht erwähnten Mahlzeiten und Getränke
  • Ausgaben persönlicher Art
  • Reiseversicherung

IC-Reisehinweise

Vogelparadies Neusiedler See

Neusiedler See (Österreich & Ungarn) | 6 Tage Naturreise

Löffler und Säbelschnäbler, Großtrappe und Kaiseradler, Ziesel und Zackelschaf

 

Ob Anfänger, fortgeschritten oder Vollprofi: Das Neusiedler-See-Gebiet mit Seewinkel, Hanság und westlichen Höhenrücken ist eines der ergiebigsten Ziele für Vogelbegeisterte in Europa – nicht nur im Frühling!

 

Es mag verwundern, aber die zweite Julihälfte ist am Neusiedler See eine ganz hervorragende Zeit: Sämtliche Brutvogelarten sind noch anwesend, flügge Jungvögel allenthalben (Jugend­kleider). Zusätzlich ist der Vogelzug – zumal der Limikolen – bereits in vollem Gang. Der reguläre Wegzug wird flankiert von Phänomenen wie Zwischen- und Mauserzug, Frühwegzug, Jungvogel-Dismigration und Übersommerung. Der Termin birgt also viele Überraschungen.

 

Jagende Kaiseradler mit unerfahrenen Jungen, führende Großtrappen, Bienenfresser in der Brutkolonie, Kampfläufer-Ansammlungen, die in die Tausende gehen können. Dazu der legendäre Ganslstrich, Ziesel, Zackelschafe, Wasserbüffel und Ungarische Steppenrinder (Graurinder).

Allgemeine Hinweise

Recht leichte Tour ohne besondere Anforderungen.
Kleine Wanderungen bis 4 km.

Anreise & Fahrten vor Ort

An- und Abreise sowie die Fahrten vor Ort sind nicht im Reise­preis enthalten. Wir bilden Fahrgemeinschaften in den privaten Pkws der Teilnehmer; bitte rechnen Sie untereinander ab. Die Anreise ist auch mit der Bahn problemlos möglich. Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung mit, ob Sie mit der Bahn oder mit dem Auto anreisen.

Eingeschränkte Mobilität

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie uns wegen Ihrer individuellen Bedürfnisse vor der Buchung.

Reiseversicherung

Wir bieten Ihnen eine einfache und komfortable Reiseversicherung – von der einfachen Reiserücktrittsversicherung bis zum Vollschutzpaket – an. Weitere Informationen finden Sie auch unter:
www.ic-gruppenreisen.de/reisehinweise.html

Lassen Sie sich zusätzlich gerne von unserer Versicherungsexpertin Frau Kohlhaas beraten.
Tel.: 02642 2009-0
E-Mail: gkohlhaas@ic-gruppenreisen.de

Weitere Reiseempfehlungen