Faszinierender Vogelzug & Lebensraum Watt

Weltnaturerbe Wattenmeer im Spätsommer | 8 Tage Naturreise

Das 11.500 km² umfassende europäische Wattenmeer – mittlerweile entlang seiner gesamten Ausdehnung international als Weltnaturerbe geschützt – ist als Drehscheibe des Vogelzuges von allergrößter Bedeutung. Jedes Jahr machen hier 10 bis 12 Millionen Wat- und Wasservögel Station, die meisten auf dem Weg von oder zu ihren Brutgebieten im hohen Norden bzw. den südlichen Winterquartieren – eine Reise, die oftmals Tausende von Flugkilometern erfordert. Andere bleiben und nutzen die Dünen und Salzwiesen des Wattvorlandes zum Brüten.

Reiseprogramm

Faszinierender Vogelzug & Lebensraum Watt

Weltnaturerbe Wattenmeer im Spätsommer | 8 Tage Naturreise

Das 11.500 km² umfassende europäische Wattenmeer – mittlerweile entlang seiner gesamten Ausdehnung international als Weltnaturerbe geschützt – ist als Drehscheibe des Vogelzuges von allergrößter Bedeutung. Jedes Jahr machen hier 10 bis 12 Millionen Wat- und Wasservögel Station, die meisten auf dem Weg von oder zu ihren Brutgebieten im hohen Norden bzw. den südlichen Winterquartieren – eine Reise, die oftmals Tausende von Flugkilometern erfordert. Andere bleiben und nutzen die Dünen und Salzwiesen des Wattvorlandes zum Brüten.

Das Meer hat hier Nahrung für alle, die periodisch freiliegenden Schlickflächen und Priele gleichen einer riesigen Tankstelle. Ob Austernfischer, Säbelschnäbler, Sandregenpfeiffer, Rotschenkel, Uferschnepfe, Großer Brachvogel, Kampfläufer, Flussseeschwalbe oder die zahlreichen Entenvögel – sie alle zehren vom reich gedeckten Tisch. Ein Highlight der Herbstreise sind sicher die oftmals nach Tausenden zählenden Trupps der Limikolen, z.B. der Alpenstrandläufer und Knutts, wenn sie vom auflaufenden Wasser von den außen liegenden Sandbänken auf die ufernahen Bereiche gedrängt werden.

Der Vorteil: man muss nicht weit fahren: die interessanten Beobachtungsgebiete liegen praktisch „vor der Haustür“. Von unserer zentral gelegenen Unterkunft bei St. Peter Ording widmen wir uns sechs volle Tage der Entdeckung. Hinter dem Watt erstrecken sich die verschiedenen Landschaftstypen, z.B. Salzwiesen, Dünen und Marschen. Während einer Wattwanderung erlebt man die unbeschreibliche Weite dieses Lebensraumes und lernt viele der Kleinlebewesen kennen, die den Meeresboden beleben. Im Multimar Wattforum in Tönning erfahren wir genaueres zu den verschiedenen Themen – audiovisuell und interaktiv. Und schließlich rundet der Besuch einer Hallig das Erlebnis „Wattenmeer“ ab.

Eine Reise für Naturinteressierte, geführt von den Biologen Wolfgang Bittmann und Karl-Friedrich Raqué, die auf lebenslange Reise- und Naturerfahrung bauen können.

1. Tag (So., 05.09.2021): Anreise

Individuelle Anreise zur Unterkunft in Welt. Begrüßung, Zimmerverteilung und Abendessen mit Einführung in das geplante Programm der kommenden Tage.

7 Übernachtungen in Welt bei St. Peter Ording.

2. Tag (Mo., 06.09.2021): Wattwanderung & Seebrücke

Fahrt nach St. Peter-Ording; vom Parkplatz Spaziergang zum Treffpunkt der Wattwanderung bei der Strandhütte (ca. 2 km einfach). Im Anschluss Wanderung durch die Salzwiesen zur Seebrücke im Ortsteil Bad oder alternativ zum Böhler Leuchtturm (ca. 6 km hin und zurück). Bestimmung von Pflanzen und Tieren der Salzwiesen. (F)

3. Tag (Di., 07.09.2021): Speicherkoog Dithmarschen & Eidersperrwerk

Wir fahren nach Meldorf zum dortigen Speicherkoog Dithmarschen zu Naturbeobachtungen und zum Eidersperrwerk auf der Rückfahrt. Dieses 1973 eingeweihte größte deutsche Küstenschutzbauwerk dient den an der Eider ansässigen Menschen zum Schutz vor Sturmfluten. (F)

4. Tag (Mi., 08.09.2021): Beltringharder Koog & Fachvorträge

Den Vormittag verbringen wir die Zeit mit Vogelbeobachtungen im Beltringharder Koog. Dieser existiert seit 1987 aufgrund der Vordeichung der Nordstrander Bucht. Durch diese Maßnahme wurde die ehemalige Insel Nordstrand faktisch an das Festland angebunden. Nachmittags steht optional das pittoreske Städtchen Friedrichstadt auf dem Programm.

Abends sind Vorträge zum Wattenmeer und zur Langstreckenmigration der See- und Watvögel geplant. (F)

5. Tag (Do., 09.09.2021): Westerhever & Wasserkoog

Am Vormittag Fahrt nach Westerhever. Von dort geht’s zur Wanderung zum Leuchtturm (ca. 6 km hin und zurück). Hierbei durchqueren wir die Salzwiesen mit ihren speziellen, an die „feindliche“ Umwelt angepassten Pflanzen.

Nach der Mittagspause stehen intensive Vogelbeobachtungen am Wasserkoog bei Osterhever und später bei Ehstensiel auf dem Programm. (F)

6. Tag (Fr., 10.09.2021): Schifffahrt zur Hallig Hooge & Hauke Haien Koog

Fahrt zum Fährhafen Schlüttsiel. Wir setzen mit dem Schiff zur Hallig Hooge – der zweitgrößten von 10 Halligen im schleswig-holsteinischen Wattenmeer – über. Da Halligen nicht eingedeicht sind, stehen deren Häuser an den höchsten Stellen (Warften), die bei Sturmfluten vom Hochwasser nicht erreicht werden. Drumherum herrscht jedoch vor allem bei Herbst- und Winterstürmen zeitweise „Land unter“.

Nach der Rückkehr widmen wir uns der Vogelbeobachtung am Hauke Haien Koog. Dieser entstand Ende der 1950er Jahre durch Eindeichung einer 1.200 ha großen Meeresbucht und wurde nach dem jungen Deichgrafen in Theodor Storms Novelle „Der Schimmelreiter“ benannt. Das Gebiet hat sich zu einem Wasservogelparadies entwickelt. Am Spätnachmittag kann wahlweise noch Husum, das Geburtsstädtchen Theodor Storms, besucht werden. (F)

7. Tag (Sa., 11.09.2021): Katinger Watt & Multimar Wattforum

Fahrt nach Tönning in das Multimar Wattforum, dem größten und bedeutendsten Nationalparkzentrum des schleswig-holsteinischen Wattenmeeres. Als interaktive Erlebnisausstellung mit über 280 Tierarten in 37 Großaquarien wird uns die immense Bedeutung des Nationalparks und Weltnaturerbes Wattenmeer quasi als Zusammenfassung des bisher Gesehenen nochmals vergegenwärtigt. Anschließend beobachten wir Vögel in einem weiteren sehr bedeutenden Naturschutzgebiet, dem Katinger Watt. Von 1967 bis 1973 wurde das frühere Watt- und Salzwiesengebiet nahe der Eider aus Gründen des Hochwasserschutzes eingedeicht und wird seit dieser Zeit naturkundlich vom NABU betreut. (F)

8. Tag (So., 12.09.2021): Abreise

Nach dem Frühstück individuelle Heimreise. (F)

 

Vorbehalt
Änderungen im Programmverlauf (beispielsweise wetterbedingt) behalten wir uns vor.

Unterkünfte

Faszinierender Vogelzug & Lebensraum Watt

Weltnaturerbe Wattenmeer im Spätsommer | 8 Tage Naturreise

Das 11.500 km² umfassende europäische Wattenmeer – mittlerweile entlang seiner gesamten Ausdehnung international als Weltnaturerbe geschützt – ist als Drehscheibe des Vogelzuges von allergrößter Bedeutung. Jedes Jahr machen hier 10 bis 12 Millionen Wat- und Wasservögel Station, die meisten auf dem Weg von oder zu ihren Brutgebieten im hohen Norden bzw. den südlichen Winterquartieren – eine Reise, die oftmals Tausende von Flugkilometern erfordert. Andere bleiben und nutzen die Dünen und Salzwiesen des Wattvorlandes zum Brüten.

Reiseleitung

Faszinierender Vogelzug & Lebensraum Watt

Weltnaturerbe Wattenmeer im Spätsommer | 8 Tage Naturreise

Das 11.500 km² umfassende europäische Wattenmeer – mittlerweile entlang seiner gesamten Ausdehnung international als Weltnaturerbe geschützt – ist als Drehscheibe des Vogelzuges von allergrößter Bedeutung. Jedes Jahr machen hier 10 bis 12 Millionen Wat- und Wasservögel Station, die meisten auf dem Weg von oder zu ihren Brutgebieten im hohen Norden bzw. den südlichen Winterquartieren – eine Reise, die oftmals Tausende von Flugkilometern erfordert. Andere bleiben und nutzen die Dünen und Salzwiesen des Wattvorlandes zum Brüten.

Herr Karl-Friedrich Raqué & Wolfgang Bittmann

Karl-Friedrich Raqué

... studierte Biologie und Chemie an der Universität Heidelberg. Während seiner dortigen Tätigkeit als wissenschaftlicher Angestellter befasste er sich im Rahmen eines Artenschutzprojekts mit Faunistik und Ökologie einheimischer Ameisenarten. Anschließend promovierte er im Fach Biologie und unterrichtete seither die Fächer Biologie und Chemie an Realschulen und Gymnasien sowie an verschiedenen Fortbildungseinrichtungen.

Seit den 1970er Jahren befasst er sich aktiv mit dem Schutz gefährdeter Vogelarten wie der Rettung des Wanderfalken und von Eulenarten sowie mit Themen der Biodiversität. Er leitet regelmäßig Exkursionen und Studienfahrten und ist seit fast 20 Jahren als Naturschutz-Beauftragter der Stadt Heidelberg tätig.

Fasziniert vom Ökosystem Wattenmeer zieht es ihn mehrmals im Jahr an die Nordseeküste!

Wolfgang Bittmann

... studierte Biologie, Geographie und Chemie an den Universitäten Heidelberg und Edinburgh. Direkt nach dem Studium zog es ihn auf die Galapagos Inseln, wo er drei Jahre lang als Nationalparkführer und Biologe der Darwin Station arbeitete. Zurück in Deutschland widmete er sich der Aufzucht von Adlern und Geiern auf der Deutschen Greifenwarte Burg Guttenberg bis zu ihrer Auswilderung und betreute über Jahrzehnte die Langzeitstudie „Brutvogelkartierung der Stadt Mannheim“.

Er wirkte bei den Fernseh-Dokumentationen „Blaue Paradiese“ von Vox und „Extremes Australien“ der Serie Planet Wissen im WDR mit und verfasste mehrere Naturreisebücher z.B. über die „Galapagos Inseln“, „Nationalparks in Kalifornien“ und „Australien, Queensland“, die unter anderem im Tecklenborg Verlag erschienen sind.

Als Fachreiseleiter führte Wolfgang Bittmann bereits mehr als 100 Naturstudienreisen weltweit für verschiedene Veranstalter (Marco Polo, Studiosus, Windrose, Hauser, native trails) und ist seit 1993 Biologe und Expeditionsleiter auf den Kreuzfahrt-Expeditionsschiffen MS Hanseatic, MS Bremen, MS Europa und Sea Cloud 2 zu naturrelevanten Zielen: gesamte Pazifik-Region (Melanesien, Mikronesien, Polynesien, Australien, Neuseeland, Indischer Ozean, gesamtes Amerika, Arktis und Antarktis).

IC-Leistungen

Faszinierender Vogelzug & Lebensraum Watt

Weltnaturerbe Wattenmeer im Spätsommer | 8 Tage Naturreise

Das 11.500 km² umfassende europäische Wattenmeer – mittlerweile entlang seiner gesamten Ausdehnung international als Weltnaturerbe geschützt – ist als Drehscheibe des Vogelzuges von allergrößter Bedeutung. Jedes Jahr machen hier 10 bis 12 Millionen Wat- und Wasservögel Station, die meisten auf dem Weg von oder zu ihren Brutgebieten im hohen Norden bzw. den südlichen Winterquartieren – eine Reise, die oftmals Tausende von Flugkilometern erfordert. Andere bleiben und nutzen die Dünen und Salzwiesen des Wattvorlandes zum Brüten.

IC-Leistungen
  • 7 Übernachtungen in einem gemütlichen Gästehaus in Welt bei St. Peter Ording
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC
  • 7 x reichhaltiges Frühstück
  • Äußerst fach- und ortskundige Reiseleitung durch Wolfgang Bittmann und Karl-Friedrich Raqué         
  • Exkursionen laut Programmbeschreibung        
  • 1 x exklusive Wattwanderung ab/bis St. Peter Ording inkl. Kurtaxe
  • 1 x Schifffahrt Schlüttsiel – Hallig Hooge – Schlüttsiel      
  • Besuch und Eintritt Multimar Wattforum in Tönning
  • 1 x Abendvortrag „Langstreckenmigration der Vögel“ von Wolfgang Bittmann
  • 1 x Abendvortrag „Lebensraum Watt“ von Karl-Friedrich Raqué
  • Vogelbeobachtungsliste pro Teilnehmer

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Anreise & Fahrten vor Ort
  • Sämtliche nicht erwähnten Mahlzeiten und Getränke
  • Ausgaben persönlicher Art
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung

IC-Reisehinweise

Faszinierender Vogelzug & Lebensraum Watt

Weltnaturerbe Wattenmeer im Spätsommer | 8 Tage Naturreise

Das 11.500 km² umfassende europäische Wattenmeer – mittlerweile entlang seiner gesamten Ausdehnung international als Weltnaturerbe geschützt – ist als Drehscheibe des Vogelzuges von allergrößter Bedeutung. Jedes Jahr machen hier 10 bis 12 Millionen Wat- und Wasservögel Station, die meisten auf dem Weg von oder zu ihren Brutgebieten im hohen Norden bzw. den südlichen Winterquartieren – eine Reise, die oftmals Tausende von Flugkilometern erfordert. Andere bleiben und nutzen die Dünen und Salzwiesen des Wattvorlandes zum Brüten.

Allgemeine Hinweise
  • Die Wanderungen im Watt und durch die Salzwiesen (jeweils 2 bis 6 km) setzen eine allgemein gute Grundkondition voraus.
  • Das angeführte Programm setzt den Rahmen und stellt den Idealfall dar. Zeitliche und örtliche Abweichungen sind aber aufgrund der Wetterverhältnisse und des Wasserstandes immer möglich und einzukalkulieren. Dies betrifft vor allem die Wattwanderung und den Besuch der Hallig Hooge.
Anreise & Fahrten vor Ort

An- und Abreise sowie die Fahrten vor Ort sind nicht im Reisepreis enthalten. Wir bilden Fahrgemeinschaften in den privaten Pkws der Teilnehmer; bitte rechnen Sie untereinander ab. Die Anreise ist auch mit der Bahn problemlos möglich. Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung mit, ob Sie mit der Bahn oder mit dem Auto anreisen.

Reiseversicherung

Wir bieten Ihnen eine komfortable und preisgünstige Reiseversicherung – von der einfachen Reiserücktritts-Versicherung bis zum Vollschutzpaket – an. Bei den von uns angebotenen Versicherungen ist eine unerwartete COVID-19-Erkrankung nicht von der Erstattung ausgeschlossen.

Weitere Informationen finden Sie auch unter: www.ic-gruppenreisen.de/reisehinweise.html

Lassen Sie sich zusätzlich gerne von uns persönlich beraten. Tel.: 02642 2009-0, E-Mail: info@ic-naturreisen.de.

Eingeschränkte Mobilität

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie uns wegen Ihrer individuellen Bedürfnisse vor der Buchung.

Weitere Reiseempfehlungen