Vogelbeobachtung in der Megacity

New York | 9 Tage Naturreise

Gigantische Wolkenkratzer, Statue of Liberty, Wall Street, Finanzhauptstadt der Welt – das sind die gängigen Bilder und Vorstellungen, die New York hervorruft. Wer nach New York reist, wird sich die Freiheitsstatue ansehen, die zahlreichen Museen und Theater besuchen wollen, natürlich auch den Central Park. Kaum jemand aber würde „The Big Apple“ mit Birdwatching in Verbindung bringen. Doch Vögel sind in der Tat eine der Hauptattraktionen dieser ebenso gigantischen wie faszinierenden Stadt.

Mit seinen zahlreichen Parks, Grünflächen, Wäldern, Häfen, Küsten und Feuchtgebieten ist New York einer der besten Plätze Amerikas für die Beobachtung von Vögeln, ein wahrer Hotspot ornithologischer Highlights. Die Liste der in New York beobachteten Vögel umfasst inzwischen mehr als 400 Arten. Während dieser Reise beobachten wir im weltberühmten Central Park, im Botanischen Garten in der Bronx, in den Wäldern von Inwood Hill am Hudson mit den berühmten Indian Caves und schließlich im Jamaica Bay Wildlife Refuge.

Reiseprogramm

Vogelbeobachtung in der Megacity

New York | 9 Tage Naturreise

Gigantische Wolkenkratzer, Statue of Liberty, Wall Street, Finanzhauptstadt der Welt – das sind die gängigen Bilder und Vorstellungen, die New York hervorruft. Wer nach New York reist, wird sich die Freiheitsstatue ansehen, die zahlreichen Museen und Theater besuchen wollen, natürlich auch den Central Park. Kaum jemand aber würde „The Big Apple“ mit Birdwatching in Verbindung bringen. Doch Vögel sind in der Tat eine der Hauptattraktionen dieser ebenso gigantischen wie faszinierenden Stadt.

Mit seinen zahlreichen Parks, Grünflächen, Wäldern, Häfen, Küsten und Feuchtgebieten ist New York einer der besten Plätze Amerikas für die Beobachtung von Vögeln, ein wahrer Hotspot ornithologischer Highlights. Die Liste der in New York beobachteten Vögel umfasst inzwischen mehr als 400 Arten. Während dieser Reise beobachten wir im weltberühmten Central Park, im Botanischen Garten in der Bronx, in den Wäldern von Inwood Hill am Hudson mit den berühmten Indian Caves und schließlich im Jamaica Bay Wildlife Refuge.

Würde es New York als Stadt nicht geben, so wäre die Gegend dennoch ein wahres Paradies für Vögel. New York liegt etwa auf halber Höhe der Atlantikküste Nordamerikas – geradezu ideal für die Beobachtung des Vogelzuges im Frühjahr und im Herbst. Seine Küsten, Flüsse und Bergrücken dienen seit Urzeiten als Orientierungsmarken für die Vögel, seine Wälder, seine Salz- und Süßwasserflächen waren für sie schon immer eine Attraktion. Die Entwicklung New Yorks zu der Megacity, wie wir sie kennen, hat der Natur nicht unbedingt geschadet – im Gegenteil. Die vielen Parks ziehen die Vögel geradezu magisch an. Nach einem anstrengenden Flug sind die Grünflächen der Stadt ein willkommener Rastplatz für sie, ein Ort, wo sie Energie tanken und neue Kräfte sammeln können.

Nach New York wird man natürlich nicht nur wegen der Vögel fahren. Wie kaum eine andere Metropole der Welt bietet New York die faszinierende Möglichkeit, Naturbeobachtungen und den Besuch kultureller Sehenswürdigkeiten miteinander harmonisch zu verbinden.

1. Tag (Sa., 08.05.2021): Flug Frankfurt – New York, erste Eindrücke vom Central Park

Morgens startet unser komfortabler Direktflug nach New York City. Am Flughafen John F. Kennedy werden wir bereits erwartet und mit einem Privattransfer zu unserem äußerst zentral gelegenen Gästehaus am Central Park gefahren. Nach dem Bezug der Zimmer statten wir dem südlichen Teil des Central Park einen ersten Besuch ab. Wir rechnen mit Wanderdrosseln, häufige und wenig scheue Vögel, die sich gerne in Parks aufhalten. An einem Teich sind Drosselwaldsänger, Pieperwaldsänger, vielleicht auch der Rote Kardinal zu erwarten. Von der Brücke aus lassen sich vermutlich Nachtreiher aus nächster Nähe beobachten. Am Abend genießen wir ein erstes gemeinsames Essen und erhalten von unserem Reiseleiter Dr. Johannes Klemenz eine Einführung in den Ablauf der folgenden Reisetage. (A)

Sieben Übernachtungen in New York City.

2. Tag (So., 09.05.2021): Jamaica Bay Wildlife Refuge

Das Jamaica Bay Wildlife Refuge in der Nähe des John F. Kennedy Airports gilt als eines der bedeutendsten Vogelreservate im Nordosten der USA. Über 300 Arten sind hier in den letzten 25 Jahren beobachtet worden. Mit einer Größe von etwa 36 km² umfasst es eine große Bandbreite verschiedener Lebensräume: eine offene Bucht, Salzmarschen, Schlammflächen, Felder, kleine Wälder und Baumbestände, zwei künstlich angelegte Brackwasser- und kleinere Süßwasserteiche. Das Reservat ist nicht nur einer der besten Plätze in New York zur Beobachtung des Vogelzugs. Auch als Brutgebiet für etwa 70 Arten ist es bedeutsam, u.a. Silber-, Schmuck-, Blau-, Dreifarben-, Grün-, Nacht- und Krabbenreiher. Fischadler beim Brüten und Jagen vor der Skyline New Yorks zu beobachten, hat einen unvergleichlichen Zauber. Reizvoll sind auch die vorbeifliegenden Forsterseeschwalben. Auf den Schlammflächen erwarten wir Braunmantel-Austernfischer, Kleine und Große Gelbschenkel, Alpen- und Sandstrandläufer, Schlammtreter und andere Watvögel. In den beiden Gärten in der Nähe des Visitor Center werden wir auf ziehende Vireos, Waldsänger, Blaumückenfänger achten, außerdem auf brütende Singvögel, u.a. Weidenschnäppertyrann, Schnäpperwaldsänger, Spitzschwanzammer, Sumpfzaunkönig, Bootschwanzgrackel und auch auf den schönen Hausgimpel. Auch Schmetterlingsfreunde werden auf ihre Kosten kommen. Etwa 70 verschiedene Arten sind hier schon beobachtet worden. Am East und am Big John's Pond auf der anderen Seiten des Cross Bay Boulevard rechnen wir mit Schleiereule, Schwarzkopf-Ruderente, Sichler und Aztekenmöwe. Am späten Nachmittag besuchen wir China Town, lassen das bunte Treiben auf uns wirken und beschließen den Tag mit einem Besuch eines schönen chinesischen Restaurants. (F)

3. Tag (Mo., 10.05.2021): Central Park

Für Ornithologen ist der Central Park einer der besten Beobachtungsplätze Amerikas. An guten Tagen lassen sich hier beispielsweise bis zu 30 verschiedene Waldsänger beobachten. Heute konzentrieren wir uns auf das wohl bedeutendste Beobachtungsgebiet des Central Park, The Ramble. Die Buchen, Eichen und der Tulip Tree des Cherry Hill mit ihren zahllosen Insekten sind ein idealer Standort für die Waldsänger, die im Frühjahr den Central Park erreichen, u.a. Gelbscheitel-, Blaurücken-, Grün-, Schnäpper- und Kanadawaldsänger. Außerdem erwarten wir hier Zwergdrossel, Scharlachtangare, Baltimoretrupial, Rotaugenvireo, Singammer, Katzenvogel, Rote Spottdrossel. Der eigentliche Kern des Ramble wird durch ein Netz verschlungener Pfade bestimmt. Auf den Wiesen halten sich gern Kron- und Palmenwaldsänger, Schwirr-, Klapper- und Weißkehlammer, Junco und Indigofink auf. Am Turtle Pond im Norden des Ramble erwarten wir Braut-, Dunkel- und Spießente, Gürtelfischer, Schieferrücken-Königstyrann, Indianermeise, Goldhähnchen, Waldsänger und Trupiale. Begleitet werden wir heute von einem New Yorker Birding Guide, der auf ornithologische Führungen im Central Park spezialisiert ist und mit seinen Lokalkenntnissen unsere heutige Exkursion bereichert.

Nachmittags Fahrt nach Brooklyn. Von hier aus spazieren wir über die weltberühmte Brooklyn Bridge zurück nach Manhattan bis zum One World Trade Center und Ground Zero. Alternativ können auf eigene Faust Sehenswürdigkeiten im Süden des Central Park – Time Warner Center, Trump Tower, Rockefeller Center, Empire State Building, Broadway – oder eines der berühmten Museen besucht werden. (F)

4. Tag (Di., 11.05.2021): Stadtrundfahrt Manhattan & Schifffahrt zur Freiheitsstatue

Auch wenn der Schwerpunkt unserer Reise auf der Vogelkunde liegt, wäre sie ohne eine Besichtigung der herausragenden Sehenswürdigkeiten der Metropole nicht denkbar. Auf einer Busfahrt mit verschiedenen Zwischenstopps werden wir uns u.a. das Dakota Building, den Times Square, Macy's, das Empire State Building, den Union Square, Greenwich Village, Soho, Chelsea mit der High Line, das One World Trade Center, den Oculus und Ground Zero mit dem 9/11-Memorial sehen. Auf einer Schifffahrt passieren wir Ellis Island, die Freiheitsstatue und Brooklyn Bridge. Während der Fahrt können wir neben Möwen vielleicht auch Greife und Geier beobachten. (F)

5. Tag (Mi., 12.05.2021): New York Botanical Garden

Mit einer Fläche von etwa 1 km² ist der New York Botanical Garden in der Bronx einer der größten Botanischen Gärten der USA. Die Vielfalt seiner Habitate ist außergewöhnlich. Auf unseren Streifzügen durch den malerischen Park werden wir seine Gärten, Teiche, Flüsse und Bäche, eine Schlucht und einen urwaldähnlichen Baumbestand mit Eichen, Birken und Hemlocktannen kennenlernen. Die zauberhaft abwechslungsreiche Landschaft wird uns schöne und interessante Beobachtungen ermöglichen, z. B. Reiher, Sichler und Enten, u.a. Brautenten. Außerdem hoffen wir auf verschiedene Spechtarten, Weißbauch-Phoebetyrann, Indianer- und Schwarzkopfmeise, Katzenvogel, Fuchsammer und die ausgeprägten Balzspiele der Rotflügelstärlinge. (F)

6. Tag (Do., 13.05.2021): Central Park & Inwood Hill Park

An einem zweiten Beobachtungstag werden wir uns – wieder in Begleitung des lokalen Birding Guides – mehrere Stunden des Vormittags dem Central Park zuwenden. Entweder noch einmal im The Ramble oder in den North Woods. Auf der östlich angrenzenden, schönen Wildflower Meadow hoffen wir auf Rubingoldhähnchen und Goldzeisig. Ein kleiner Bach am Rande der North Woods – etwas hochtrabend The Loch genannt – stellt vor allem für Liebhaber von Blumen eine Attraktion dar. In gleicher Weise gilt dies auch für den Conservatory Garden. Am Harlem Meer im Nordosten lassen sich Reiher und Kormorane beobachten. Das Jacqueline Kennedy Onassis Reservoir ist vor allem als Überwinterungs- und Durchzugsgebiet für See- und Lappentaucher, Kormorane und Enten interessant. Südlich vom Jacqueline Kennedy Onassis Reservoir kommen am Pinetum Kanada- und Carolinakleiber, Indianer- und Rubingoldhähnchen und außerdem Kronwald- und Kiefernwaldsänger vor. Der in der Nähe liegende Locust Grove ist vor allem bei Spechten sehr beliebt. Carolina-, Dunen- und auch der Rotkopfspecht schätzen das weiche Holz der Robinien.

Am Nachmittag besuchen wir den Inwood Hill Park. Er liegt an der nördlichen Spitze Manhattans am Hudson – an der Grenze zur Bronx. Eine Wanderung durch den 80 ha großen Park ist immer auch eine Wanderung in die Vergangenheit. Spuren menschlicher Siedlungen reichen bis in vorgeschichtliche Zeiten zurück. Im 17. Jh. lebten hier die Lenape (Delawaren). Der größte Teil von Inwood Hill besteht aus Wald, dem letzten natürlichen Wald Manhattans. Wir werden hier typische Waldsänger beobachten, z.B. Trauer-, Gelbscheitel-, Meisen-, Kletter-, Streifen-, Kronwaldsänger, außerdem auch Baltimore- und Gartentrupiale und Zedernseidenschwanz. In den dichteren Teilen des Waldes erwarten wir Einsiedler- und Walddrossel, Blauhäher, Rotkardinal, Rötelgrundammer, außerdem verschiedene Spechtarten. In den Salzmarschen, den letzten ihrer Art auf Manhattan, rechnen wir mit Limikolen wie etwa dem Drosseluferläufer. Mit Glück sind auch Wanderfalke und Weißkopfseeadler möglich. (F)

7. Tag (Fr., 14.05.2021): Jamaica Bay Wildlife Refuge

Auf unseren bisherigen Fahrten hat sich das Jamaica Bay Wildlife Refuge als so interessant und ergiebig erwiesen, dass sich ein zweiter Besuch ein paar Tage später unbedingt lohnt. Gerade weil wir schon eine gewisse Vertrautheit mit dem Gebiet entwickelt haben, werden wir heute vielleicht die eine oder andere Art entdecken, die wir am Sonntag noch nicht gesehen haben. (F, A)

8. Tag (Sa., 15.05.2021): Riverside Park & Rückflug nach Frankfurt

Vormittags besuchen wir den Riverside Park am Ufer des Hudson River in Manhattan. Seine Lage am Fluss macht den Park zu einem interessanten Standort für die Beobachtung des Vogelzugs. Wir rechnen mit Kapuzen- und Graukopfwaldsänger, Lincoln-, Dachs- und Grasammer, Sommertangare, Azurfink. Wir werden die Baumkronen nach Gelbbauch-Schopftyrann, weiteren Waldsängern, Scharlachtangare, Rosenbrust-Kernknacker und Baltimoretrupial absuchen, den Waldboden nach Drosseln, Rötelgrundammer, Pieperwaldsänger und Roter Spottdrossel. Eine der Hauptattraktionen ist der sogenannte Bird Drip, eine künstlich angelegte Wasserstelle, die die Vögel gerne aufsuchen, um dort zu trinken und zu baden. Mehr als 80 Arten sind hier schon beobachtet worden. Insbesondere sind hier Tangaren, Stärlinge, Ammern und Waldsänger zu erwarten. Vielleicht entdecken wir auch einen der an der Riverside Church brütenden Wanderfalken. Wahrscheinlich werden wir Zeit finden, das Grant-Memorial zu Ehren des amerikanischen Präsidenten Ulysses S. Grant mit dem zugehörigen Visitor Center und die schöne Riverside Church zu besuchen. Am Nachmittag erfolgt dann unsere Transferfahrt zum Flughafen John F. Kennedy. Abends Rückflug in Richtung Frankfurt. (F)

9. Tag (So., 16.05.2021): Ankunft in Deutschland

Ankunft in Frankfurt am Mittag. Hier verabschieden wir unseren Reiseleiter Dr. Johannes Klemenz und treten die individuelle Heimreise an.

Vorbehalt

Änderungen im Programmverlauf (beispielsweise wetterbedingt) behalten wir uns vor.

Unterkünfte

Vogelbeobachtung in der Megacity

New York | 9 Tage Naturreise

Gigantische Wolkenkratzer, Statue of Liberty, Wall Street, Finanzhauptstadt der Welt – das sind die gängigen Bilder und Vorstellungen, die New York hervorruft. Wer nach New York reist, wird sich die Freiheitsstatue ansehen, die zahlreichen Museen und Theater besuchen wollen, natürlich auch den Central Park. Kaum jemand aber würde „The Big Apple“ mit Birdwatching in Verbindung bringen. Doch Vögel sind in der Tat eine der Hauptattraktionen dieser ebenso gigantischen wie faszinierenden Stadt.

Mit seinen zahlreichen Parks, Grünflächen, Wäldern, Häfen, Küsten und Feuchtgebieten ist New York einer der besten Plätze Amerikas für die Beobachtung von Vögeln, ein wahrer Hotspot ornithologischer Highlights. Die Liste der in New York beobachteten Vögel umfasst inzwischen mehr als 400 Arten. Während dieser Reise beobachten wir im weltberühmten Central Park, im Botanischen Garten in der Bronx, in den Wäldern von Inwood Hill am Hudson mit den berühmten Indian Caves und schließlich im Jamaica Bay Wildlife Refuge.

Reiseleitung

Vogelbeobachtung in der Megacity

New York | 9 Tage Naturreise

Gigantische Wolkenkratzer, Statue of Liberty, Wall Street, Finanzhauptstadt der Welt – das sind die gängigen Bilder und Vorstellungen, die New York hervorruft. Wer nach New York reist, wird sich die Freiheitsstatue ansehen, die zahlreichen Museen und Theater besuchen wollen, natürlich auch den Central Park. Kaum jemand aber würde „The Big Apple“ mit Birdwatching in Verbindung bringen. Doch Vögel sind in der Tat eine der Hauptattraktionen dieser ebenso gigantischen wie faszinierenden Stadt.

Mit seinen zahlreichen Parks, Grünflächen, Wäldern, Häfen, Küsten und Feuchtgebieten ist New York einer der besten Plätze Amerikas für die Beobachtung von Vögeln, ein wahrer Hotspot ornithologischer Highlights. Die Liste der in New York beobachteten Vögel umfasst inzwischen mehr als 400 Arten. Während dieser Reise beobachten wir im weltberühmten Central Park, im Botanischen Garten in der Bronx, in den Wäldern von Inwood Hill am Hudson mit den berühmten Indian Caves und schließlich im Jamaica Bay Wildlife Refuge.

Herr Dr. Johannes Klemenz

Nach dem Studium der Anglistik und Mathematik mit anschließender Promotion unterrichtet Dr. Johannes Klemenz (geb. 1951) seit 1981 an Hamburger Gymnasien Mathematik und Englisch. Von 1998 bis 2002 war er vier Jahre in Kairo an der Deutschen Evangelischen Oberschule tätig. Seit seiner frühesten Kindheit begeistert er sich für die Natur, vor allem die Vogelwelt. Während seines Studiums in den 70er Jahren leitete er die Jugendgruppe des NABU Braunschweig. Seit Beginn der 90er Jahre ist er Reiseleiter für naturkundliche und insbesondere ornithologische Reisen mit den Schwerpunkten Afrika und Lateinamerika. Für den NABU Hamburg engagiert er sich in der Abteilung Reisen und Wandern und organisiert und leitet Exkursionen. Für IC-Naturreisen leitet er seit 2013 ornithologische Reisen. Über seine Reisen und Beobachtungen hat er schon zahlreiche Lichtbildervorträge gehalten. Seine Bilder veröffentlicht er in Zeitschriften und Kalendern.

IC-Leistungen

Vogelbeobachtung in der Megacity

New York | 9 Tage Naturreise

Gigantische Wolkenkratzer, Statue of Liberty, Wall Street, Finanzhauptstadt der Welt – das sind die gängigen Bilder und Vorstellungen, die New York hervorruft. Wer nach New York reist, wird sich die Freiheitsstatue ansehen, die zahlreichen Museen und Theater besuchen wollen, natürlich auch den Central Park. Kaum jemand aber würde „The Big Apple“ mit Birdwatching in Verbindung bringen. Doch Vögel sind in der Tat eine der Hauptattraktionen dieser ebenso gigantischen wie faszinierenden Stadt.

Mit seinen zahlreichen Parks, Grünflächen, Wäldern, Häfen, Küsten und Feuchtgebieten ist New York einer der besten Plätze Amerikas für die Beobachtung von Vögeln, ein wahrer Hotspot ornithologischer Highlights. Die Liste der in New York beobachteten Vögel umfasst inzwischen mehr als 400 Arten. Während dieser Reise beobachten wir im weltberühmten Central Park, im Botanischen Garten in der Bronx, in den Wäldern von Inwood Hill am Hudson mit den berühmten Indian Caves und schließlich im Jamaica Bay Wildlife Refuge.

IC-Inklusivleistungen
  • Flüge ab Frankfurt nach New York (JFK) und zurück mit Singapore Airlines in der Economy-Class, 23 kg Freigepäck
  • Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie aktuelle Kerosinzuschläge
  • 7 Übernachtungen im zentral gelegenen Gästehaus im Doppelzimmer mit Dusche/WC
  • Täglich Frühstück
  • 1 x Willkommens-Abendessen (ohne Getränke)
  • 1 x Abschieds-Abendessen (ohne Getränke)
  • Flughafentransfers JFK – Gästehaus in Manhattan – JFK
  • 7-Tage-Metro-Karte New York City
  • Ornithologische Reiseleitung durch Dr. Johannes Klemenz ab/bis Frankfurt
  • 2 x halbtägige Exklusivführungen im Central Park mit lokalem englischsprachigem ornithologischen Guide
  • Besuch des New York Botanical Gardens
  • 2 x Besuche des Jamaica Bay Wildlife Refuge
  • Halbtägige Stadtrundfahrt New York / Manhatten (deutschsprachig)
  • Schifffahrt vorbei an Ellis Island und Statue of Liberty
  • Besuch des Inwood Hill Parks
  • Besuch des Riverside Parks
  • Sämtliche Eintrittsgelder / Parkgebühren lt. Programm
  • 1 x Vogelbeobachtungsliste pro Teilnehmer

Nicht inbegriffene Leistungen

  • ESTA Einreisegenehmigung für die USA (z. Zt. € 35,- inkl. Beschaffungsgebühren)
  • Trinkgelder für Fahrer und Reiseleitung
  • Sämtliche nicht erwähnten Mahlzeiten und Getränke
  • Ausgaben persönlicher Art
  • Reiseversicherungen

IC-Reisehinweise

Vogelbeobachtung in der Megacity

New York | 9 Tage Naturreise

Gigantische Wolkenkratzer, Statue of Liberty, Wall Street, Finanzhauptstadt der Welt – das sind die gängigen Bilder und Vorstellungen, die New York hervorruft. Wer nach New York reist, wird sich die Freiheitsstatue ansehen, die zahlreichen Museen und Theater besuchen wollen, natürlich auch den Central Park. Kaum jemand aber würde „The Big Apple“ mit Birdwatching in Verbindung bringen. Doch Vögel sind in der Tat eine der Hauptattraktionen dieser ebenso gigantischen wie faszinierenden Stadt.

Mit seinen zahlreichen Parks, Grünflächen, Wäldern, Häfen, Küsten und Feuchtgebieten ist New York einer der besten Plätze Amerikas für die Beobachtung von Vögeln, ein wahrer Hotspot ornithologischer Highlights. Die Liste der in New York beobachteten Vögel umfasst inzwischen mehr als 400 Arten. Während dieser Reise beobachten wir im weltberühmten Central Park, im Botanischen Garten in der Bronx, in den Wäldern von Inwood Hill am Hudson mit den berühmten Indian Caves und schließlich im Jamaica Bay Wildlife Refuge.

Reisehinweise
  • Unsere Unterbringung erfolgt voraussichtlich im YMCA West Side. Das Gästehaus ist zwar einfach, die zentrale Lage direkt am Central Park jedoch hervorragend! So bietet sich z.B. auch bereits vor dem Frühstück die Möglichkeit zur Vogelbeobachtung. Und auch für Erkundungen Manhattans auf eigene Faust ist das Gästehaus bestens gelegen.
  • Da die Verfügbarkeiten der Zimmer im YMCA West Side (insbesondere die der Einzelzimmer) sehr begrenzt sind, empfehlen wir bei Interesse eine baldmöglichste Anmeldung.
Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise in die USA entweder ein gültiges US-Visum oder eine Online-Registrierung „Electronic System for Travel Authorization“ – kurz „ESTA“ genannt. Gerne übernehmen wir für Sie die Beschaffung der ESTA-Genehmigung gegen eine Gebühr von z.Zt. € 35,- pro Person.

Anreisemöglichkeiten zum Abflughafen
  • Bahnanreise
    Für Ihre Anreise zum deutschen Abflughafen bieten wir Ihnen ein kostengünstiges Rail&Fly-Ticket der Deutschen Bahn zum INTERCONTACT-Spezialpreis von € 79,- p.P.

    Das Rail&Fly-Ticket ist gültig für Hin- und Rückfahrt in der 2. Klasse ab allen DB-Bahnhöfen (ohne Sitzplatzreservierung). Der Spezialpreis gilt bei Buchung bis 3 Wochen vor Reisebeginn. Die Kosten für ein später gebuchtes Rail&Fly-Ticket betragen € 99,- p.P.

  • Flug-Zubringer
    Gerne vermitteln wir Ihnen individuelle Zubringer-Flüge ab allen größeren Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz bereits ab € 95,- p.P.
Reiseversicherung

Wir bieten Ihnen eine einfache und komfortable Reiseversicherung – von der einfachen Reiserücktrittsversicherung bis zum Vollschutzpaket – an. Weitere Informationen finden Sie auch unter:
www.ic-gruppenreisen.de/reisehinweise.html

Lassen Sie sich zusätzlich gerne von unserer Versicherungsexpertin Frau Kohlhaas beraten.
Tel.: 02642 2009-0
E-Mail: gkohlhaas@ic-gruppenreisen.de

Eingeschränkte Mobilität

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie uns wegen Ihrer individuellen Bedürfnisse vor der Buchung.

Weitere Reiseempfehlungen